Logo Centro Internazionale di Scultura

Auferstehung - Durchbruch in Gnosca/Tessin

Skulpturen, erschaffen an der Scuola di Scultura di Peccia

Vernissage am Samstag, 11. April 2015 um 15.00 Uhr

Begrüssung: Fausto Gianetta, Gruppo animazione Gnosca, Monumento San Giovanni Battista
Ansprache zur Ausstellung: Almute Grossmann-Naef
Ansprache zum Projekt „ Auferstehung - Durchbruch“: Hansulrich Beer
Performance unter der Leitung von Lilian Frei
Tanz: Esther Häusler
Stimme: Saadet Türköz
und der Chor von Gnosca "Eco del gagio"

VIDEO-Ausschnitt online

Folgende Bildhauerinnen und Bildhauer stellen ihre Werke aus:
Peter Bachmann, Dorothea Dietrich, Manuela Dreyer, Lilian Frei, Roland Gemperli, Thomas Hassler, Veronica Jud, Jürgen Möller, Ursina Rohner, Fred Ruchti, Sabine Schwarzenbach-Böhm, Axel Svensson, Henry Walther

Anreise nach Gnosca: Mit dem öffentlichen Verkehr ist das Monumento via Bellinzona zu erreichen. Umstieg ins Postauto Nr. 193 bis Gnosca Centro und weiter zu Fuss siehe Karte. Mit dem Auto fahren Sie die A2 bis Ausfahrt 45, Bellinzona Nord, dann Richtung Bellinzona und weiter Richtung Gorduno, Gnosca auf der Via Al Canton. Parkplätze sind knapp, Fahrgemeinschaften sinnvoll. Das Monumento liegt in der Via San Giovan.

Projekt: Auf Anregung des theologischen Leiters des Klosters Kappel (ZH), Pfarrer Markus Sahli, schrieb die «Scuola di Scultura» in Peccia (TI) im Sommer 2014 einen 14-tägigen Workshop unter meiner Leitung zum Thema «Auferstehung» aus. Vierzehn Bildhauerinnen und Bildhauer trafen sich im oberen Valle Maggia. Allen stand für die Arbeit ein Block des heimischen Cristallina-Marmors zur Verfügung. Zum programmatischen Titel «Auferstehung» gesellte sich der Untertitel «Durchbruch». Dieser erwies sich insofern als willkommen, als das Thema «Auferstehung» aus theologischer Sicht keinen grossen Interpretationsspielraum gewährt. «Durchbruch» hingegen verweist auf eine Erfahrung, die jedem vertraut ist. Von der ersten Stunde an begleiteten substanzielle Gespräche über Leben und Tod die Entwicklung der Skulpturen. Am Ende lag eine breite Palette von Interpretationen vor. Dazu kamen eine Performance und das Video einer Aktion zum Thema «Auferstehung».
Hansulrich Beer, Bildhauer, Kalligraf, seit 1998 Kursleiter an der Scuola di Scultura di Peccia und anderen Gestaltungsschulen.

FOTOGALERIE - VERNISSAGE

Files:

application/pdf

Einladung und Info (2.30 MB)