Seminar Kunstgeschichte: Künstlerinnen - an Grenzen gegangen

Betrachtung von Werk und Biografie von Künstlerinnen des 20. und 21.Jahrhunderts
Wir werden uns befassen mit einer Auswahl von  Künstlerinnen, die ihre Kunst aus  spirituellen, psychischen,  kulturellen und zeitgeschichtlich, kollektiven Grenzerfahrungen heraus geschaffen haben.
Hilma af Klint, Emma Kunz, Leiko Ikemura,  Fabienne Verdier, Marina Abramovic.
In alten Zeiten waren Kunst, Heilung und Religion eine Einheit, der Schamane war zugleich Künstler, Seher und Heiler, er  verband die Alltagswelt mit der „Anderswelt“. In indigenen Kulturen finden wir dies noch heute.  Künstlerisches Schaffen war zu allen Zeiten ein Mittel  zur Kommunikation und Transformation  sowohl von persönlichen wie von kollektiven und zeitgeschichtlichen  Erfahrungen. Es war und ist immer auch ein Mittel der Selbstheilung oder auch ein Versuch  der kollektiven Heilung.  Es kann eine persönliche  Auseinandersetzung der Teilnehmenden entstehen zum Thema.
Es kann auch ein Weg sein, Kulturen zu verbinden, Grenzen aufzulösen.

Dieses Seminar wird vom EMR als Weiterbildung für Kunsttherapeuten anerkannt.

Kurse:

12. - 14. 06. 2020

Künstlerinnen - an Grenzen gegangen

Sabina Fritzsche
300,00 CHF