Figürliches Modellieren

Aktmodellieren in Peccia

Aktmodellieren I - Sommerakademie

Wir befassen uns mit Mass und Proportion des menschlichen Körpers. Die eigene Erfahrung mit den grundlegenden Proportionen gibt uns Sicherheit beim Aufbau von Tonskizzen und erleichtert das Arbeiten mit dem lebenden Modell.

Aktmodellieren I
Aktmodellieren in Peccia

Aktmodellieren II - Sommerakademie

In diesem Kurs werden die Grundlagen des Modellierens, im Speziellen bezogen auf den Akt, vermittelt. Das Erlernen der Proportionen und Ausdrucksformen der menschlichen Gestalt, seine Formen, Funktionen und Bewegungen sowie das Modellieren mit Ton stehen im Zentrum dieser Woche.

Aktmodellieren II
Erlebnis Hand - künstlerisch umgesetzt

Erlebnis Hand - künstlerisch umgesetzt

Erlebnis Hand – künstlerische Umsetzung

Ziel des Kurses: Auch bedeutende Werke der Kunstgeschichte überraschen oft durch ihre der Gesamtskulptur nicht ebenbürtige Ausarbeitung der Extremitäten (Hände, Füsse). Diese Kursreihe legt ihr Augenmerk daher bewusst auf diese „vernachlässigten“ Körperpartien, wobei wir mit den Händen beginnen. Da dreidimensionale Darstellungen des Körpers an Überzeugungskraft gewinnen, wenn sie aus der inneren Wahrnehmung abgebildet werden und sich nicht allein auf die Betrachtung von aussen beschränken, nähern wir uns schrittweise über das bewusste und spielerische Erleben der eigenen Hände deren 3 -dimensionalem Abbild an. Dabei werden verschieden künstlerische Ausdrucksformen erprobt, ausgehend vom anatomisch korrekten Abbild und überleitend in die freie 3-dimensionale Gestaltung. Ziel ist es, das Thema Hand sensitiv, anatomisch korrekt und zunehmend bildnerisch frei erfahren und umsetzen zu können. Dabei werden Inputs aus Anatomie, Kunstgeschichte, verschiedenen Techniken und unterschiedlichen Materialien angeboten. Mindestens ein eigenes Werkstück entsteht im aufbauenden Verfahren.

 

Erlebnis Hand - künstlerisch umgesetzt
Körpersprache - Körperarchitektur

Körpersprache - Körperarchitektur

Bildhauerei und Tanz sind Geschwister. Beide rufen die Körperwahrnehmung wach und sind präsent im Raum. Der Tanz schafft Rhythmus durch Bewegung,
und lebt in der Vergänglichkeit. Die Bildhauerei verdichtet visuelle Rhythmen zu einer bleibenden Raumarchitektur, Haltungen und Gebärden erzählen Geschichten, Volumen und Proportionen verdeutlichen Charakteren. Mit dem Modellieren einer Figur drücken wir eine Körperlichkeit aus, artikulieren einen Stilbegriff und formulieren eine Vorstellungswelt. Naturbeobachtungen, Pflanzen-, Tier- oder Menschenkörper sind Ausgangspunkt der Modellierstudien.

Körpersprache - Körperarchitektur
Masken, Mimik und Gesichtsarchitektur

Masken, Mimik und Gesichtsarchitektur

Masken verhüllen und verbergen, gleichzeitig zeigen sie, und stellen zur Schau. Das Spiel mit einer "zweiten Haut" beschäftigt und fasziniert die Menschheit seit der Urzeit. Unser Gesicht beinhaltet eine Fülle von Ausdrucksmöglichkeiten. Die Mimik ist ein zentraler Teil unsere Körpersprache. Während eine Büste eine körperliche Realität aufgreift, verdeutlicht eine Maske eine gedankliche Vorstellungswelt. Sie kann ein Gefühl zur Darstellung bringen, eine Stimmung, einen Charakter oder eine Erscheinung.

Masken, Mimik und Gesichtsarchitektur
Kopfmodellieren

Kopfmodellieren

Portraitstudien, Köpfe, wir kennen sie als Abbilder von berühmten Persönlichkeiten und stehen ehrfürchtig davor. Um sich dieser Kunstform anzunähern braucht es viel Übung und es gilt verschiedene Aspekte zu beachten und zu erlernen. In dieser Woche haben Sie die Gelegenheit, sich intensiv mit der Herstellung eines Kopfes/Portraits in Ton zu beschäftigen. Im Mittelpunkt steht die naturnahe und abbildhafte Portraitstudie.

Kopfmodellieren
Figürliches Modellieren mit Annegret Kon

Menschliche Figur aus Ton hohl aufbauen

Sich intensiv auf das Erarbeiten einer Figur in Ton oder Porzellan einzulassen und die Möglichkeit haben diese später zu brennen, das spricht an! Eine grosse Figur hat eine ganz eigene, starke Präsenz, ist ein Gegenüber, umso mehr noch, wenn sie farbig gefasst wird. Das eigene Körpergefühl leitet uns bei der Formfindung.

Grossformatige Figur
Aktmodellieren

Aktmodellieren/Gipsabguss

Figürliches Modellieren und Gipsabguss

Wer Lust hat, eine Figur zu modellieren und diese auch gleich als Gips- oder Zementskulptur nach Hause zu nehmen, findet die Möglichkeit in diesem einwöchigen Kurs.

Aktmodellieren/Gipsabguss
Portraitmodellieren

Portraitmodellieren intensiv und in Farbe

Ein Portrait in Hohlaufbautechnik aus weißem Ton zu modellieren und dabei die Farbe ins Spiel bringen, das fasziniert!

Die Tradition des plastischen Portraits, Bronze, Gips, Wachs und Terrakotta ist sehr alt. Immer wieder taucht die Sehnsucht nach einer farblichen Fassung auf, um das Abbild noch lebensechter erscheinen zu lassen.

Portraitmodellieren intensiv und in Farbe

Diese Website verwendet Cookies.

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.