Aktmodellieren II - Sommerakademie

In diesem Kurs tauchen wir in das Universum der figürlichen Gestaltung ein. Wir betrachten den Menschen selbst und auch, wie sich der Mensch über die Epochen hinweg dargestellt hat. Ebenso überlegen wir uns aus einer gegenwärtigen Warte, worin der Mehrwert einer gestalterischen Umsetzung liegen könnte, wo wir doch das Modell, den Menschen, ganz einfach abscannen und 3D ausdrucken könnten.

Das Arbeiten mit Ton ist wie Skizzieren mit Bleistift und Radiergummi, einfach 3 dimensional. Man kann probieren, spielen, abtragen und wieder ansetzen. Versuche zur Abstraktion oder das vertiefte Studium zur Anatomie können dank der dieser steten Möglichkeit zur Korrektur auf spielerische Weise angegangen werden. Eine modellierte Figur kann so auch zur Grundlage eines skulpturalen Projekts in Stein oder Bronze werden.
Das Kursprogramm ist nicht starr festgelegt. Je nach Interesse der Teilnehmenden kann mehr in abstrakt/experimenteller Richtung oder mehr in realistischer Weise, verbunden mit Anatomielehre, gearbeitet werden.
Ebenso ist die Aufbautechnik frei wählbar. Je nachdem sind die Figuren dann brennbar oder bereit zum Abgiessen. Es besteht auch die Möglichkeit mittels Eisengerüst grossformatig zu arbeiten.
Mehrere technische und theoretische Einschübe mit den grundlegendsten Regeln zu Anatomie und Proportionen in Körper, Kopf und Gesicht begleiten die Woche.

In dieser Woche wird 28 Stunden mit Modell gearbeitet, dafür wird ein Modellkostenanteil von CHF 80.- pro Person am Kursende verrechnet.

Kurse

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.